Bankhofer zu Zahnschmerzen

Sie werden mir recht geben: Zahnschmerzen tauchen immer dann auf, wenn kein Zahnarzt zu erreichen ist. Daher ist es als Überbrückung bis zum notwendigen Zahnarzt- Besuch sehr hilfreich, wenn man ein bewährtes Hausmittel kennt, das schnell hilft und die Schmerzen lindert.

Da gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens: Nehmen Sie auf die Finger der frisch gewaschenen Hände ein paar Tropfen Nelkenöl aus der Apotheke und reiben Sie damit den schmerzenden Zahn und rundum das Zahnfleisch ein. Das tut zuerst verstärkt weh. Aber schon nach wenigen Minuten ist der Schmerz betäubt. Zweitens: Wer kein Nelkenöl mag oder wer es nicht verträgt, der entscheidet sich für die Knoblauch-Anti-Schmerz-Therapie. Schälen Sie eine frische Knoblauchzehe und kauen Sie diese 60 Sekunden intensiv. Bis Sie einen Brei im Mund haben. Diesen pressen Sie nun gegen den schmerzenden Zahn und auf das Zahnfleisch. Auch das wirkt effektiv. Allerdings: Man riecht streng aus dem Mund. Die Folge: keine Zahnschmerzen, aber sehr einsam.

Werbung X