Bankhofer: Mut zur Unordnung

Gehören Sie zu jenen Mitmenschen, die daheim in der Wohnung von morgens bis abends auf peinliche Sauberkeit achten? Hören Sie auf damit. Gezielte Unordnung in bestimmten Bereichen ist gesundheitsfördernd, meint Hademar Bankhofer.

Verlassen Sie erst das Haus, wenn in allen Räumen perfekte Ordnung herrscht? Dazu gehört natürlich auch, dass im Schlafzimmer das Bett piccobello gemacht ist. Es sieht dann aus wie in einem Möbelschauraum. Hören Sie auf damit. Es ist viel besser für die Gesundheit, wenn das Bett den ganzen Tag oder zumindest einige Stunden kräftig durchlüftet wird. In so einem Bett werden Sie dann nachts wunderbar schlafen und sich richtig erholen können. Wenn das Bett am Morgen gleich nach dem Aufstehen zurecht gemacht und vielleicht auch noch mit einer Tagesdecke versehen wird, dann entsteht ein ideales Klima für die schnelle Vermehrung von Millionen von Hausstaubmilben. Und die wieder produzieren Exkremente, die zur leidvollen Hausstaub-Allergie führen. Außerdem kann der Nachtschweiß nicht an der Luft auf natürliche Weise austrocknen. Daher: Seien Sie bitte in Bezug aufs Bett nicht zu ordentlich. Lassen Sie Luft ran.

Werbung X