EU-Auszeichnung für „Servus, Srečno, Ciao“

Die ORF Kärnten Produktion „Servus, Srečno, Ciao“ erhielt die Silber-Auszeichnung beim European Public Communication Award 2014. Der Preis wird vom Ausschuss der Regionen für innovative Projekte vergeben. Das Landesstudio erhielt den Preis als einzige TV-Anstalt Europas.

Am 15. Oktober erhielt das Landesstudio Kärnten vom Ausschuss der Regionen (AdR) die Silber-Auszeichnung des European Public Communication Awards in Brüssel verliehen. Die Feierlichkeiten fanden in den Räumlichkeiten des Europäischen Parlaments statt.

SSC
Matthys Olivier
Offizielle Auszeichnung in Brüssel - v.l.n.r.: Mairead McGuinness (Vizepräs. EU-Parlament), Michel Lebrun (Präs. AdR), ORF Kärnten Landesdirektorin Karin Bernhard, Herman Van Rompuy (Präs. d. EU-Rates), Martina Rattinger (EU-Verbindungsbüro Land Kärnten) und SSC-Sendungsverantwortlicher Manfred Matticka

Seit über 14 Jahren blickt der ORF Kärnten, bekannt als das Alpen-Adria-Studio über die Grenzen hinaus. Das Fernsehmagazin „Servus, Srečno, Ciao“ wurde vor zwölf Jahren ins Leben gerufen und stellt seitdem grenzüberschreitende Projekte der Nachbarländer vor.

SSC
ORF Robert Schumann
Das ORF-Team freut sich über Silber beim European Public Communication Award 2014 - v.l.n.r.: Chefredakteur Bernhard Bieche, Landesdirektorin Karin Bernhard, SSC-Sendungsverantwortlicher Manfred Matticka und das SSC Moderatoren-Duo Iris Hofmeister und Arnulf Prasch

In den Serien „Generation Yourope“ und „Europe for Carinthians“ wurden sämtliche Themenbereiche rund um die EU in den Sendeformaten von Radio, Fernsehen und Internet aufgegriffen und medial begleitet.

SSC
ORF Robert Schumann

"Es freut mich ganz besonders, dass meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer hervorragenden Arbeit nicht nur die Nachbarländer beeindrucken, sondern dass dieser Einsatz auch in der europäischen Union wahrgenommen wird“, dankt ORF Kärnten Landesdirektorin Karin Bernhard.

„EuroPCom“ für innovative Projekte

Der European Public Communication Award zeichnet herausragende innovative Projekte im Bereich der öffentlichen EU-Kommunikation aus. Der AdR - neben Kommission, dem Rat und dem Parlament eine der vier wichtigen Säulen in der Europäischen Union - hat heuer zum zweiten Mal den Award ausgeschrieben.

Das Land Kärnten hat den ORF Kärnten aufgrund der Berichterstattung in „Servus, Srečno, Ciao“ nominiert. Grund: es wird in diesem Magazin zur Steigerung des EU-Bewusstseins beigetragen.

28 Projekte eingereicht

Der Europäische Gedanke wird hier gelebt, in dem die Bevölkerung vieles über den Nachbarn erfährt und somit werden gedankliche Schranken abgebaut und die Angst vor dem Neuen genommen. Insgesamt wurden europaweit 28 Projekte eingereicht, davon kamen acht in die engere Auswahl. Die hochrangige Jury besteht aus dem Rat der EU, Vertretern von EU-Institutionen, regionalen Behörden und aus Vereinigungen der Kommunikationsbranche.

Im Rahmen der 5. Europäischen Konferenz für Öffentliche Kommunikation vom 15.- 16 Oktober 2014 in Brüssel wird der ORF Kärnten seine Programminitiativen den über 750 europäischen Journalisten vorstellen.

SSC
ORF Robert Schumann
Das Servus Srečno Ciao Team: Moderator Arnulf Prasch und Moderatorin Iris Hofmeister neben Manfred Matticka (Sendungsverantwortlicher)

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) gratulierte dem Team. Die Auszeichnung sei ein großer Erfolg auch im Zeichen der Stärkung des Alpe-Adria-Gedankens, so Kaiser. Die Beiträge machen alle drei Kulturen und das Miteinander sichtbar.

Rückfragehinweise:
Simone Oliva
ORF KÄRNTEN | Pressestelle
A-9010 Klagenfurt, Sponheimerstraße 13
T: +43 (0)463 5330-29213
E-Mail Simone Oliva

Werbung X