ORF Frequenzen: Fernsehen und Radio

Aus der Sendetechnik des ORF entstanden, zeichnet die ORS für den Aufbau, Betrieb und Instandhaltung des terrestrischen Sendernetzes sowie für die digitale Satellitenübertragungin Österreich verantwortlich.

Die ORS ist Marktführer im Bereich der Ausstrahlung von Fernseh-Signalen. Als einziger Betreiber eines flächendeckenden Sendenetzes ist die ORS in der Lage, für regionale und nationale Rundfunkveranstalter kostengünstig die Verbreitung anzubieten.

Das Sendernetz der ORS ist gleichzeitig auch Grundlage für die digitale Zukunft des Fernsehens. In den nächsten Jahren werden die analogen TV-Sendeanlagen der ORS auf DVB-T umgestellt.

470 Sendestationen erreichen 98 Prozent

Für diese Tätigkeiten steht der ORS ein für Österreich flächendeckendes terrestrisches Sendernetz mit insgesamt rund 470 Sendestationen zur Verfügung. Mit diesen Stationen können rund 98 Prozent der Bevölkerung mit UKW-Hörfunkprogrammen versorgt werden. Dieses Sendernetz ist künftig auch die Basis für eine digitale Programmverbreitung.

Übertragung via SES Astra

Mit ihrem eigenen Broadcast-Center strahlt die ORS in enger Kooperation mit dem führenden Satellitenbetreiber SES-Astra digital nationale und internationale Hörfunk- und Fernseh-Programme sowie Softwaredaten und individuelle Servicepakete über ganz Europa aus.

Die Übertragung der Hörfunk-, Fernseh- und Datendienste erfolgt über zwei Transponder der in Europa führenden Plattform SES Astra. Die beiden Transponder Astra 115 und Astra 117 werden über ORS-eigene Satellitenerdefunkstellen beschickt (Uplink).

Links:

  • Senderfrequenzen Kärnten
PDF (28.6 kB)
Werbung X