Musiparade: Hörer wählen ihre Favoriten

Jeden Mittwoch von 20.03 Uhr bis 21.00 Uhr werden Sänger und Gruppen der volkstümlichen Musik vorgestellt. Das Radio Kärnten Publikum kann für seinen persönlichen Favoriten abstimmen.

Zu Gast in der Musiparade von Radio Kärnten ist diesmal Kulinarik-Experte Hansi Tischler, der beim Frühlingsfest in Glanhofen aufkochen wird. Ebenfalls zu Gast sind Maximilian Strohmaier und Ernst Steindorfer aus Weitensfeld, die über das Kranzlreiten am Pfingstwochenende berichten.

Abstimmung wird geladen...

Musiparade 16.5.2018

Platz VW W Titel Interpret
1 1 3 "Hör zu, es klingt Harmonika“ Die Hafendorfer
2 - 1 „Was steht da drobn am Almroan” Geschwister Scharf
3 2 6 "Mia san die Mühlbachtaler" Original Mühlbachtaler
4 10 5 „Wenn die Musi wieder spielt“ Daluis
5 3 2 „Mein Hauptgewinn“ Die Brunner Buam
6 6 9 „Kirchlein Dreifaltigkeit“ Die Lavanttaler
7 5 8 "Heimatgefühle" Sigrid und Marina
8 7 4 „Für Freunde der Musik“ Innkreis Buam
9 8 2 „Immer wieder jeden Sonntag“ Bettina & Patricia
10 - 1 „Mei Schrebergortn” Tiroler Alpenkavaliere
Neuvorstellungen
- - - „Die Österreicherinnen“ Die Edlseer
- - - „Auf geht‘s in den Sommer“ Tiroler Alpenfieber

Sendungshinweis:

„Musiparade“ 16. Mai 2018

Acht Wochen maximal in Wertung

In der Musiparade gilt die sogenannte „Achter-Regel“. Das bedeutet, dass ein Titel maximal acht Wochen in der Wertung verbleiben kann. Dann bekommen wieder neue Lieder eine Chance. Viele Gruppen sind oder waren nämlich schon so lange oder auch länger in der Wertung und es sollen auch immer wieder neue Gruppen mit ihren Liedern ein Chance bekommen.

Musiparade Arnulf Prasch Wilfried Krierer
Doujak Kronen Zeitung
Wilfried Krierer und Arnulf Prasch

Natürlich kann auch eine Gruppe, die bereits dabei war, ein wenig später mit einem neuen Lied wieder in die Wertung kommen.

Hörerneuvorschläge mailen

Sie haben eine Idee für einen Neuvorschlag, der es in die Musiparade schaffen soll? Dann schicken Sie uns ein Mail:

Werbung X