Warnung vor überteuertem Schlüsseldienst

Ein Schlüsseldienst mit überhöhten Preisen sorgt immer wieder für Ärger. In einigen Fällen mussten die Bewohner für Leistungen des Unternehmens 665 Euro und mehr bezahlen. Die Wirtschaftskammer sprach eine Warnung aus.

Gewarnt wird vor überteuerten Aufsperrdiensten aus dem Ausland, die das Callcenter betreiben. Die Dienstleister dürften aber in Kärnten, in der Umgebung, auf den Auftrag wartet. Die Polizei vermutet hinter den ausländischen Anbietern ein weit gespanntes Netz. Es wird ermittelt.

Schlüsseldienst Rechnungen Überhöht
ORF

Opfer: Haben erste Nummer angerufen

Barbara Kavelar und Hubert Schwarzenbacher leben in einer Wohnung in Villach. Weil der Schlüssel zur Wohnungstür an einem Sonntag beim Aufsperren im Schloss abbrach, mussten sie telefonisch Hilfe holen. Die Rechnung des Schlüsseldienstes ist noch immer Gesprächsthema. Barbara Kavelar: „Wir hatten keine andere Möglichkeit, als im Internet nachzuschauen. Die erste Nummer, die wir gefunden haben, haben wir auch angerufen. Und dann kam auch jemand von dem Schlüsseldienst.“

Schlüsseldienst Rechnungen Überhöht
ORF
Die beiden Villacher glaubten einen lokalen Schlüsseldienst beauftragt zu haben

Auftrag geht an Call-Center in Deutschland

Zu dieser Zeit glaubten die Bewohner, einen lokalen Aufsperrdienst beauftragt zu haben. Die Internetseite zeigt neben einer seriös wirkenden 0800er-Telefonnummer auch den aktuellen Wohnort an. In Wahrheit landete Frau Kavelar aber in einem Call-Center in Deutschland. Von dort aus wurde ihr dann auch der Servicemann, der in Kärnten auf solche Aufträge wartet, entsendet. Die beiden mussten 665 Euro an den Schlüsseldienst bezahlen: „Das ist mir schon etwas viel vorgekommen, aber es war Sonntag und ich habe mich damit abgefunden und das Ganze bar bezahlt.“

Die Vorgehensweise wird laut Wirtschaftskammer auch zum Problem lokaler Unternehmen, da sich die deutschen Anbieter teilweise sogar unter ihren Namen ausgeben. Einige Kunden mussten sogar mehr als 1.200 Euro für eine Öffnung ausgeben. Gabi Köppl ist Betreiberin eines Schlüsseldienstes in St. Veit an der Glan: „So viel kann es definitiv nicht kosten. Normalerweise geht es um 50 Euro bis maximal 150 Euro. Es kann höchstens noch ein Nacht- oder Feiertagszuschlag dazukommen.“

Schlüsseldienst Rechnungen Überhöht
ORF
Täuschung: Hinweise im Internet deuten auf heimische Firma

Kripo: Ermittlungen im Ausland schwierig

Diese Masche ist auch der Polizei bekannt. Es gibt bereits mehrere Anzeigen, es wird auch ermittelt. Walter Niedermüller von der Kriminalpolizei: „Die Ermittlungen sind sehr schwierig, weil die Täter aus dem Ausland kommen und das Land meistens vorzeitig wieder verlassen. Wenn der Geschädigte nicht sofort anruft und der Täter noch vor Ort angetroffen werden kann, ist es für uns sehr schwierig, die Identität festzustellen.“

Schlüsseldienst Rechnungen Überhöht
ORF
Das Impressum sollte gelesen werden: Wird eine deutsche Adresse genannt, heißt es vorsichtig sein

Auf österreichische Rechnungsadresse achten

Polizei und Arbeiterkammer raten zu Vorsicht bei Schlüsseldiensten aus dem Internet. Konsumentenschützer Herwig Höfferer: „Das Problem ist, dass die Konsumenten Rechnungen von unseriösen Firmen, mit Rechnungsadressen im Ausland erhalten. Wenn diese Rechnung bezahlt wird, ist der Schlüsseldienst nicht mehr greifbar.“ Im Impressum sollte unbedingt eine österreichische - und nicht wie in den geschilderten Fällen - eine deutsche Adresse zu finden sein.

Werbung X