Anna Gasser muss weiter pausieren

Anna Gasser muss sich weiter in Geduld üben. Nachdem die Millstätterin bereits auf ein Antreten beim Big-Air-Weltcup in Mönchengladbach verzichten musste, muss sie auch auf ein Antreten in Copper Mountain verzichten.

Die Ende November in Peking erlittene Fersenprellung im rechten Fuß machte ein Antreten der Snowboardfreestyle Gesamtweltcupsiegerin aus der vergangenen Saison auch in Copper Mountain (USA) unmöglich. Dort findet am Sonntag der nächste Weltcupbewerb statt.

Da die Schmerzen in den vergangenen Tagen nur unwesentlich geringer wurden, ließ die 26-Jährige die Verletzung am Dienstag bei Dr. Christian Fink in Innsbruck auch noch einmal medizinisch abklären. „Die gute Nachricht ist, dass der Knochen nichts abbekommen hat. Aber es dauert eben eine gewisse Zeit, bis die Prellung und der damit verbundene Bluterguss vollständig abgeklungen sind und keine Schmerzen mehr verursachen“, so Gasser.

Comeback Mitte Dezember geplant

Die zweifache Big-Air-Saisonsiegerin (Mailand, Peking) peilt nun ihr Comeback beim Slopestyle im Rahmen der „US Dew Tour“ in Breckenridge am 16. Dezember 2017 an. „Bis dahin sollte ich körperlich wieder soweit sein, dass ich fahren kann“, hofft Gasser.

Werbung X