Hundsdorfer Trinkwasser wieder sauber

Das Trinkwasser in Hundsdorf (Gemeinde Feistritz/Rosental) ist wieder frei von Kolibakterien und muss nicht länger abgekocht werden. Das bestätigte die Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt am Samstag.

30 Haushalte in Hundsdorf durften ihr Wasser aus der Leitung seit dem Sommer nur abgekocht trinken - andernfalls drohte durch die Kolibakterien gesundheitlicher Schaden. Besonders gefährdet sind in solchen Fällen ältere oder kranke Personen, sowie Kleinkinder. In der ORF-Kärnten Sendung Aufgezeigt beklagten sich betroffene Bewohner über die monatelangen Trinkwasserbelastung. Darüber hinaus habe es keine Informationen von Seiten der zuständigen Wassergenossenschaft gegeben - mehr dazu in „Aufgezeigt“: Vier Monate ohne Trinkwasser.

Aufgezeigt Wasserstreit Hundsdorf
ORF

Nun zeigen neue Proben, dass das Trinkwasser wieder unbelastet ist und nicht mehr abgekocht werden muss. Ausgelöst wurde die Bakterienbelastung durch starke Gewitter im August. Dabei wurden die Bakterien in das Trinkwasser eingeschwemmt. Woher genau die Bakterien stammen konnte nicht festgestelt werden. Auch Untersuchungen mit einer Kanalkamera erbrachten keine Ergebnisse. Als Verursacher wurde zuletzt eine Pferdehalt nahe der Quelle vermutet. Dieser Verdacht habe sich aber nicht bestätigt, heißt es.

Werbung X