Modine-Aus: Auch in Italien Ungewissheit

Nach Bekanntwerden der Schließung des Modine-Werkes in Kötschach-Mauthen haben die Mitarbeiter des Konzerns in Friaul ihren österreichischen Kollegen Hilfe angeboten. Sie fordern aber auch Informationen über die Zukunft der italienischen Werke.

Der amerikanische Metallverarbeitungskonzern Modine hat Produktionswerke in Amaro und Pocenia in der friaulischen Provinz Udine. „Wir sind mit den Kärntner Kollegen in Kontakt. Mit ihnen werden wir eventuell gemeinsame Initiativen organisieren“, hieß es in einer Presseaussendung der Unternehmensgewerkschaften. Der Konzern hatte ja am Montag überraschend bekannt gegeben, dass das Werk in Kötschach-Mauthen geschlossen wird. 146 Mitarbeiter sind betroffen, mehr dazu in Aus für Firma Modine „eine Katastrophe“.

Gewerkschaft fordert Treffen mit Konzernleitung

Die italienischen Gewerkschaften forderten in dieser Presseaussendung vom Konzern aber auch Informationen über Modines Strategien für die italienischen Produktionswerke. Die Gewerkschaften werden in den kommenden Tagen Betriebsversammlungen an beiden Standorten einberufen. Sie zeigten sich in der Aussendung besorgt über die Konzernentscheidung und forderten ein Treffen mit der Konzernleitung.

Links:

Werbung X