Hotels nutzen Crowdfunding als Geldquelle

In Zeiten niedriger Zinsen suchen Anleger nach lukrativerem Investment wie Crowdfunding. Das Hotel Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim setzte so einen Umbau mit 91 privaten Investoren um. Der Vorteil: Das Geld gilt als Eigenkapital.

Waren Crowdfunding oder Crowdinvesting durch private Anleger zunächst vor allem für Startups interessant, nutzen heute immer mehr mittelständische Betriebe diese Finanzierungsmethoden - mehr dazu in Crowdfunding als Starthilfe für Firmen (kaernten.ORF.at; 18.1.2017). Der Trattlerhof sammelte auf diese Weise 605.000 Euro über eine Crowdfundingplattform.

Trattlerhof Crowdfunding ECO Investieren Hotel
ORF
Der Trattlerhof hat Zimmer und Suiten

Für Hotelchef Jakob Forstnig bot diese Finanzierungsmethode einige Vorteile gegenüber dem klassischen Bankkredit. Es sei ein zusätzliches Eigenkapital, das die Bilanz stärke, so Forstnig. Außerdem sei es eine Marketingstrategie, die bestehenden Kunden stärker an sich zu binden und neue Kunden zu gewinnen.

Magazin ECO

Das Crowdfunding am Trattlerhof ist auch zu sehen im Wirtschaftsmagazin ECO, Donnerstag, 22.30 Uhr in ORF 2.

Entweder Zinsen oder Gutscheine

Im Fall des Trattlerhofes handelt es sich bei den Investoren hauptsächlich um Stammgäste aus dem deutschsprachigen Raum, die in das Hotel investierten. Aber auch Anleger aus der Region beteiligten sich, um Aus- und Umbauten am Hotel zu ermöglichen, das seit 133 Jahre im Familienbesitz steht. Mitmachen konnte man schon ab 1.000 Euro, die höchste Stückelung betrug 50.000 Euro.

Trattlerhof Crowdfunding ECO Investieren Hotel
ORF
Hotelchef Jakob Forstnig geht neue Wege in der Finanzierung

Die Investoren konnten unter verschiedenen Renditemodellen wählen, sagte Forstnig: „Wir haben es angboten als Zinszahlung, als sechsjähriges nachrangiges Darlehen mit sechs Prozent Zinszahlung oder als Konsumationsgutschein mit 50 Prozent Bonus. Die Hälfte wollte die Zinsen und die andere Hälfte die Gutscheine.“

Investoren über Verwendung des Geldes informiert

Technisch abgewickelt wurde die Investorensuche über eine österreichische Crowdfunding-Plattform. Schon hier wurden die Investoren darüber informiert, war mit ihrem Geld passiert. Bereits fertig sind u.a. ein Kinderland, Ladestationen für Elektroautos oder auch ein Brotbackofen. Mit dem Ausbau des Welnessbereiches wird im kommenden Jahr begonnen. Der Gesamtaufwand liegt bei 2,8 Mio Euro, der Eigenkapitalanteil wurde weitgehend über Crowdinvesting abgedeckt.

Trattlerhof Crowdfunding ECO Investieren Hotel
ORF
Beim Umbau entstand auch ein neues Kinderland

Crowdinvesting ist aber nicht die einzige innovative Finanzierungsmethode, die im Trattlerhof Anwendung findet, auch das weniger bekannte „Buy-to-let“ wird betrieben, sagte Forstner: „In der Nähe der Gastronomie haben wir ein Chaletdorf mit 14 Häusern geplant. Damit wir das finanzieren können, haben wir Investoren, die einzelne Häuser kaufen, sie aber über 25 Jahre an uns zurück verpachten. Somit können die Häuser touristisch genutzt werden.“

Werbung X