Gestohlene Kirchenbilder kehren zurück

Vier Bilder aus dem 16. Jahrhundert sind vor Jahrzehnten aus der Kirche in Bad St. Leonhard gestohlen worden. Heuer wurden sie dank grenzüberschreitender Zusammenarbeit in Italien sichergestellt und können jetzt vom Vatikan aus die Heimreise antreten.

Es ist eine Heimkehr nach mehr als 30 Jahren. Die vier Bilder, die eigentlich zum Flügelaltar der Leonhardikirche in Bad St. Leonhard gehören, wurden jetzt in Rom in der Botschaft beim Heiligen Stuhl an Österreich zurückgegeben. „Es hat schon eine Rückgabe im Jahr 2010 gegeben. Die jetzige Rückgabe ist jedoch noch umfangreicher, was die Altarbilder anbelangt“, sagt Alfons Kloss der österreichische Botschafter beim Heiligen Stuhl.

Bilderrückgabe Rom
ORF

Heiligenbilder aus dem Spätmittelalter

Die vier heiligen Frauen Katharina, Barbara, Ursula und Margharete sind auf den Altarbildern, aus dem frühen 16. Jahrhundert zu sehen. „Sie weisen ein Schadensbild auf und sind natürlich von Restauratoren zu begutachten. Es ist angedacht, diese Objekte einer Konservierung und Restaurierung zu unterziehen“, sagt Rosmarie Schiestl die Diözesankonservatorin der Diözese Gurk.

Bilderrückgabe Rom
ORF
Altarbilder der Heiligen Katharina und Barbara
Bilderrückgabe Rom
ORF
Die Heilige Ursula und Margharete

Carabinieri mit Fahndungserfolg

Mitte der 1980er-Jahre stahlen Unbekannte die Altarbilder aus der Leonhardikirche in Bad St. Leonhard. Im Frühling 2017 konnten italienische Carabinieri die Kunstwerke wiederfinden. „Wir haben die Bilder bei Kunstsammlern in Ferrara gefunden und konnten verhindern, dass diese sie illegal weiterverkaufen“, sagt der Kommandant der Abteilung Kulturgüter Fabrizio Parrulli.

Bilderrückgabe Rom
ORF
Fabrizio Parrulli, Alfons Kloss und Rosmarie Schiestl (v.l.n.r.)

Rückkehr in die Heimat

Nach mehr als 30 Jahren sollen die Bilder noch diese Woche von Rom nach Österreich gebracht werden. Bald sollen sie dann wieder im Flügelalter der Kirche in Bad St. Leonhard bewundert werden können.

Bilderrückgabe Rom
ORF
Werbung X