Deutsche Urlauber schon seit Tagen tot

Zwei deutsche Urlauber, 78 und 79 Jahre alt, sind am Mittwoch tot auf der Petzen gefunden worden. Der Mann und die Frau dürften beide binnen Minuten eines natürlichen Todes gestorben sein, die Polizei ermittelt weiter.

Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr schlug eine Bergwanderin aus Slowenien Alarm. Sie entdeckte im Bereich der Feistritzer Spitze in einer Seehöhe von rund 2.070 Metern die Leiche einer Frau. Die Polizei flog mit dem Einsatzhubschrauber Libelle zur Fundstelle. Die Beamten entdeckten etwa 20 Meter vom Fundort der Frau entfernt auch den leblosen Körper des Mannes. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der 78 Jahre alten Frau und dem 79 Jahre alten Mann um Urlauber aus Deutschland handelt.

Liftkarten vom Sonntag bei Toten gefunden

Die Wanderkollegen verstarben bereits am Sonntag: Diesen Tag konnte die Polizei bestimmen, weil bei den Toten Liftkarten für diesen Tag gefunden wurden. Auch die Fotos auf einer Kamera der Verstorbenen zeigen Aufnahmen des Regenwetters am Sonntag.

Petzen Liftstation
ORF
Auf der Feistritzer Spitze, knapp unterhalb des Gipfelkreuzes, werden die Leichen der beiden Urlauber entdeckt

Ein Unfall wird als Todesursache ebenso ausgeschlossen wie Fremdverschulden, Blitzschlag oder Suizid. Die Polizei geht deswegen von einer natürlichen Todesursache aus. „Bei den Toten hat man weder unfalltypische Verletzungen noch Einschlagmarken von einem Blitz gefunden“, sagte Polizeisprecher Michael Masaniger.

Polizei schließt Unfall aus

Laut Polizei dürften die Deutschen beim Abstieg vom Gipfel gestorben sein. Der Mann dürfte zuerst gesundheitliche Probleme bekommen haben, er wurde näher am Gipfel gefunden. Die Frau schaffte es nur noch etwa 20 Meter in Richtung Tal, dann brach auch sie zusammen. Die Polizei ermittelt weiter. Eine Obduktion wurde vorerst nicht angeordnet, da laut Polizei kein kriminalpolizeilicher Sachverhalt vorliegt. Befragt werden aber die Hinterbliebenen der beiden.

Petzen Liftstation
ORF
Die Urlauber benutzten am Sonntag den Lift. Die Polizei fand bei den Toten die Liftkarten.

Die beiden Deutschen waren in Kärnten auf Urlaub, sie hatten sich für mehrere Wochen in einem Hotel im Bezirk Völkermarkt eingemietet. „Sie haben einige Ausflüge unternommen, unter anderem auch längere Touren, weshalb sich niemand etwas dabei gedacht hat, als sie nicht ins Hotel zurückgekommen sind“, so Polizeisprecher Masaniger.

Werbung X